fahren


fahren
fa̲h·ren; fährt, fuhr, hat / ist gefahren; [Vt] 1 etwas irgendwohin fahren (hat) ein Fahrzeug (z.B. ein Auto) an einen bestimmten Ort bringen, indem man es selbst dorthin lenkt, steuert: das Auto in die Garage fahren
2 jemanden / etwas (mit etwas) irgendwohin fahren (hat) jemanden / etwas mit einem Fahrzeug an einen bestimmten Ort bringen, transportieren: einen Schwerverletzten (mit dem Krankenwagen) ins Krankenhaus fahren; Ziegelsteine (mit einem Lastwagen) zur Baustelle fahren
3 etwas fahren (hat) ein Fahrzeug, meist ein Auto, besitzen und benutzen: Ihr neuer Freund fährt einen Porsche
4 etwas fahren (ist) mit einem Fahrzeug eine Strecke, einen Weg zurücklegen <einen Umweg fahren>: Ich bin auf meiner Urlaubsreise fast 2000 Kilometer (Autobahn / Zug) gefahren
5 etwas fahren (hat) einen bestimmten Treibstoff für sein Fahrzeug verwenden <Diesel, Benzin fahren>
6 etwas fahren (ist) sich mit, in oder auf dem genannten Ding (meist zu seinem Vergnügen) fortbewegen <Karussell, Rollschuh, Schlitten, Schlittschuh, Ski fahren>;
[Vi] (ist) 7 irgendwohin fahren sich mit einem Fahrzeug auf ein bestimmtes Ziel hin bewegen: ans Meer, ins Gebirge, nach München fahren
8 mit etwas (irgendwohin) fahren sich mit dem genannten Fahrzeug o.Ä. (irgendwohin) fortbewegen <mit dem Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus, Taxi, Zug fahren; mit der Straßenbahn, U-Bahn fahren; mit dem Lift, Aufzug fahren>
9 irgendwie fahren sich mit einem Fahrzeug, das man selbst steuert, auf die genannte Weise fortbewegen <rücksichtslos, rücksichtsvoll, sicher, vorsichtig, zügig, zu schnell fahren; mit überhöhter Geschwindigkeit fahren>: Sie fuhren mit 160 (Stundenkilometern), als der Unfall passierte
10 etwas fährt ein Fahrzeug bewegt sich besonders mithilfe eines Motors fort <ein Auto, ein Schiff, eine Straßenbahn, ein Zug>: Das Auto fährt mit einer Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern
|| K-: Fahrgeschwindigkeit
11 etwas fährt ein öffentliches Verkehrsmittel transportiert regelmäßig auf einer bestimmten Strecke Personen ≈ etwas verkehrt: Dieser Zug / Bus fährt nicht an Sonn- und Feiertagen
12 in die Höhe fahren plötzlich und schnell aufstehen (besonders weil man einen Schock oder Schreck hat): Bleich vor Schreck fuhr sie in die Höhe
13 (sich (Dat)) (mit etwas) durch, über etwas (Akk) fahren (hat / ist) mit einer gleichmäßigen Bewegung durch, über etwas streichen: sich mit den Fingern durch die Haare fahren
|| ID mit jemandem / etwas gut, schlecht fahren gespr; mit jemandem / etwas gute, schlechte Erfahrungen machen: Mit den Produkten dieser Firma sind wir noch nie gut gefahren; meist Was ist denn in dich gefahren? gespr; warum verhältst du dich plötzlich so seltsam?; einen fahren lassen gespr! Luft aus dem Darm (mit einem lauten Geräusch) entweichen lassen
|| zu Fahrerei -ei
|| ⇒Fahrt, ↑Fuhre, ↑Gefährt

Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • fahren — fahren: Das gemeingerm. Verb mhd. varn, ahd. faran, got. faran, engl. to fare, schwed. fara geht zurück auf idg. *per »hinüberführen, bringen, kommen, übersetzen, durchdringen« (vgl. ↑ ver...). In anderen idg. Sprachen sind z. B. verwandt griech …   Das Herkunftswörterbuch

  • fahren — V. (Grundstufe) sich rollend bewegen Beispiele: Er ist nach London gefahren. Das Auto fährt sehr schnell. fahren V. (Grundstufe) jmdn. oder etw. mit einem Fahrzeug irgendwohin bringen Beispiel: Er hat mich zum Bahnhof gefahren. fahren V.… …   Extremes Deutsch

  • Fahren — bezeichnet: eine Gemeinde im Kreis Plön in Schleswig Holstein, siehe Fahren (Kreis Plön) einen Ortsteil der Gemeinde Birken Honigsessen im nördlichen Westerwald, Rheinland Pfalz einen Ortsteil der Gemeinde Zurow im Landkreis Nordwestmecklenburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Fahren — Fahren, 1) die Fortbewegung mit Hülfe eines Fuhrwerks (auf dem Lande) od. eines Fahrzeuges (auf dem Wasser); 2) das Lenken von Zugthieren von dem Wagen aus. Dies geschieht durch Trensen, die mittelst der Zügel bewegt werden. Vorschule aller gut… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fähren — sind sowohl der Länge als der Quere nach symmetrisch gebaute Fahrzeuge zur Vermittlung des Verkehrs über die Flüsse, wenn derselbe zu gering ist, um eine feste Brücke zu rechtfertigen, oder wenn die letztere aus andern Gründen nicht ausführbar… …   Lexikon der gesamten Technik

  • fahren — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • reisen • verkehren • Auto fahren • gehen • reiten Bsp.: • …   Deutsch Wörterbuch

  • fahren — Vst. std. (8. Jh.), mhd. var(e)n, ahd. faran, as. faran Stammwort. Aus g. * far a Vst. fahren , auch in gt. faran, anord. fara, ae. faran, afr. fara. Außergermanisch vergleicht sich am nächsten gr. poreúō ich trage, bringe , medial ich gehe, gehe …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • fahren — fahren, fährt, fuhr, ist/hat gefahren 1. Wir sind mit dem Zug gefahren. 2. Fahr nicht so schnell. 3. Der Chef fährt einen Mercedes. 4. Soll ich dich nach Hause fahren? …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Fahren — Fahren, beim Bergbau s.d. (Fahrung, S. 668) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • fahren — einsetzen; gebrauchen; nutzen; anwenden; zum Einsatz bringen; applizieren; in Gebrauch nehmen; deployen (fachsprachlich); benützen; benutzen; nützen; …   Universal-Lexikon

  • Fahren (3) — 3. Fahren, verb. irreg. ich fahre, du fährest oder fährst, er fähret oder fährt u.s.f. Imperf. ich fuhr; Conj. ich führe; Mittelw. gefahren. Es ist in doppelter Gattung üblich. I. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte seyn, sich bewegen, den Ort… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart